Allgemeine Informationen

Der Landkreis Uelzen und wir, die LüneCom Kommunikationslösungen GmbH aus Lüneburg, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen, um den bisher unterversorgten Gebieten des Landkreises Uelzen schnelles Internet via Glasfaser bis Ende 2019 zur Verfügung zu stellen.

Hierbei übernimmt der Landkreis die Investitionen in die passive Netzinfrastruktur und verpachtet diese an die LüneCom.

Wir - als Pächter des Netzes – können Ihnen als Privatpersonen sowie als Unternehmen unsere Dienste anbieten. Bandbreiten ab 100 MBit/s werden keine Utopie mehr sein im ländlichen Raum. Mehr zu unserem Angebot erfahren Sie unter Preise/Tarife.

Voraussetzung für den Bau des Netzes durch den Landkreis ist allerdings, dass mind. 60% der als unterversorgt geltenden Haushalte bis zum jeweiligen Stichtag einen Vorvertrag über Telefonie und Internet mit der LüneCom abgeschlossen haben! Dieses Ziel ist in allen 11 Gebieten (Clustern) des Landkreises Uelzen zum Ende der Vorvermarktung am 31.3.2018 erreicht worden! Das heißt, das Netz des Landkreises wird gebaut!

Auch nach Abschluss der Vorvermarktung können Sie sich noch anschließen lassen. Nun ist der Hausanschluss allerdings kostenpflichtig. Die Höhe der Kosten richtet sich nach dem Aufwand für den Tiefbau. Eine Übersicht über die Staffelpreise finden Sie hier:

Informationen zu den Staffelpreisen

Der Hausanschluss wird bei einem Vertrag in der Vorvermarktungsphase kostenlos sein, später werden die tatsächlichen Kosten (im Schnitt deutlich mehr als 1.700 €) bezahlt werden müssen.

Fall A:

Für während der Vorvermarktungsphase geschlossene Aufträge ist der Hausanschluss bauseitig kostenlos.

Fall B:

Während des Erstausbaus des betreffenden Clusters wird der Anschluss auf Kosten des Grundstückseigentümers / der Grundstückseigentümerin bis zum Abschluss der Tiefbauarbeiten in dem betroffenen Cluster zu folgenden Kosten erstellt:

- bis 5 lfd. Meter Anschlusslänge 1.680,00 € brutto (netto 1.411,76 €).
- jede weitere angefangene 5 lfd. Meter 390,00 € brutto (netto 327,73 €).

Als Anschlusslänge zählt die Trassenlänge von der Grundstücksgrenze, an der der Anschluss auf das Grundstück führt bis zur Einführung in das Gebäude. Der Grundstückseigentümer / die Grundstückseigentümerin erhält dazu ein Angebot des Landkreises, auf Basis dessen er / sie den Landkreis mit der Anschlussverlegung beauftragen kann.

Fall C:

Nach Abschluss des Erstausbaus des betreffenden Clusters trägt der Grundstückseigentümer / die Grundstückseigentümerin die Kosten für den Glasfaserhausanschluss. Der Grundstückseigentümer / die Grundstückseigentümerin erhält dazu ein Angebot des Landkreises, auf Basis dessen er / sie den Landkreis mit der Anschlussverlegung beauftragen kann.

 

Wenn Sie an einem Angebot interessiert sind und im Ausbaugebiet wohnen, schicken Sie uns Ihren Auftrag, dann bekommen Sie ein unverbindliches Angebot des Landkreises. Sollten Sie dieses Angebot nicht annehmen wollen, ist der Auftrag bei der LüneCom natürlich unwirksam.

Für mehr Infos schauen Sie in Ihrer Region >>